Donnerstag, 3. September 2009

Bauleistungs- und Bauherrenhaftpflichtversicherung

Nachdem wir unsere Feuer-Rohbauversicherung abgeschlossen haben und eine Kopie nach HvH gesandt haben, wurden wir nunmehr noch aufgefordert eine Kopie der

Bauleistungsversicherung (früher auch Bauwesenversicherung) und der Bauherrenhaftpflichtversicherung

beizubringen.

Das war uns/mir überhaupt nicht bewußt, dass diese Versicherungen auch benötigt werden. Diese Versicherungen werden zwar nur einmalig während der Bauphase fällig, aber dennoch in Summe nicht unerheblich. Die Versicherungen können im Kombi, oder auch einzeln abgeschlossen werden.

Eigentlich dachte ich, dass der Abschluß einer Feuer-Rohbauversicherung, welche ja während der Bauzeit meist kostenfrei ist, versicherungstechnisch alles eingebunden ist.

Falsch gedacht!!!

Bei unserer Bausumme komme ich im "Preis-Leistungsvergleich" auf eine Summe von rd. € 250,00 - € 290,00 einmalig, welche ich in meiner Kalkulation nicht mit eingebunden hatte.


Würd mich über kurze Kommentare freuen, was Ihr so für die zwei Versicherungen gezahlt habt, und bei welcher Versicherung das war. Immerhin muß ich die nun kurzfristig abschließen.

Wieder ein Posten mehr, welcher mir überhaupt nicht bewußt war. Langsam läppelt sich ein Posten zum anderen, manche Posten sind nötig, manche aber total überflüssig, aber im ersten Moment ist das einem überhaupt nicht klar, was "man" da so grad unterschrieben hat, oder bekommt erst später eine Rechnung vorgelegt, obwohl "man" geglaubt hat, das wäre mit im "Service", aber dann läuft einem die Zeit weg und "man" ist drauf angewiesen. Dadurch verringert sich natürlich auch unser Puffer hintenraus, welchen wir als Sicherheit eingeplant haben.

Zu einem späteren "Post" aber mal mehr zu diesen unnötigen Posten, welche auch selbst von einem erledigt werden können. Immerhin wächst man von Tag zu Tag immer mehr in den "Beruf" des Bauherren.

Nachtrag:
Wir haben die beiden Versicherungen nun online bei der "Zürich-QM" abgeschlossen. Diese hatte bei allen Vergleichen am besten abgeschlossen und kostet uns nun einmalig:

Bauherrenhaftpflichtversicherung = € 65,45
Bauleistungsversicherung = € 178,50

Ist ja nun einmal Bedingung zum Baubeginn!

Kommentare:

Andre hat gesagt…

Ich habe die HvH 5 Sterne Versicherung abgeschlossen. Die war kostenlos.
Man schließt zwar damit automatisch eine Gebäudeversicherung mit einer Laufzeit von 2 Jahren bei der LVM ab. Hat aber wiederum den Vorteil das die LVM bei den HvH Versicherungen auf die Unterversicherungsklausel verzichtet.
Wird die dieses Versicherungspaket nicht mehr von HvH angeboten oder habt ihr euch dagegen entschieden?

Ciao Andre

christianB.punkt hat gesagt…

Hi Andre, doch, dieses Paket wird immernoch angeboten, aber auch wenn wir das Angebot genommen hätten und keine extra Versicherungen für Bauleistung und Bauherrenhaftpflicht abschließen müßten, sind wir über 10 Jahre weitaus günstiger bei der CosmosDirkt aufgehoben, auch wenn wir nun ca. € 250,00 an weiteren Kosten haben.

Gruß
Christian

nigema hat gesagt…

Hallo,

wir haben damals eine "Einfamilienhauspolice" (so heisst das Produkt) bei der Sparkassenversicherung abgeschlossen. Ich glaube da war während der Bauphase die Haftpflicht dabei und danach dann die Elementargeschichten (Feuer, Wasser und Co). Da ich offenbar an Alzheimer leide (tsts), kann ich Dir spontan nicht mehr sagen ob wir für die Haftpflicht jetzt etwas bezahlt haben oder nicht. Ich meine das war Beitragsfrei mitversichert (_unsicher_daherschau_).
Die Elementaranschlußversicherung liegt jetzt bei 252,00 Euro/p.a.
Ich hoffe das hilft Dir. Kannst ja einfach mal bei der KSK oder SV anrufen, die sagen dir das gerne ;-)

christianB.punkt hat gesagt…

@nigema, € 252,00 p.a. ist ein stolzer Preis. Wir liegen nach Einzug bei rd. € 150,00 bei der CosmosDirekt, einschl. Überspannungsschäden und Schäden an LuftWasserWärmepumpe und Solaranlage und Carport für zwei PKW´s

Gerd hat gesagt…

Hallo,

Bauleistungsversicherung und Bauherrenhaftpflicht sind bei uns Bestandteil des Bauwerkvertrags. Die Versicherungen kommen von der Victoria (Bauleistungsversicherung) und der VHV (Bauherrenhaftpflicht)

Grüße,
Gerd

Gerd hat gesagt…

Hallo,

bei uns hätte die Cosmos für die Wohngebäudeversicherung jährlich 340,09 verlangt, R+V verlangt 360,95 bei besseren Leistungen (z.B. sind bei der R+V Aufräumungs-, Abbruch-, Bewegungs- und Schutzkosten unbegrenzt, bei der Cosmos bis 26.000 Euro versichert), die mir 20 Euros im Jahr wert sind.

Gerd