Mittwoch, 9. Dezember 2009

Elektroarbeiten

...am Montag waren die Monteure der Elektroarbeiten im Haus und wir sind alle Räume anhand von Grundrissen abgegangen und besprochen, was laut Hausvertrag vereinbart ist und was zusätzlich gemacht werden muß, natürlich gegen Aufpreis:

15 zusätzliche Steckdosen
1 zusätzlicher Bewegungsmelder (flach) im Flur/Diele im Obergeschoss, somit brennt sofort Licht, wenn die Kinder mal nachts aus den Kinderzimmern kommen. Gleichzeitig werden die Treppenstufen indirekt beleuchtet
2 zusätzliche Außenauslässe für die Terrasse, separat von innen geschaltet
1 zusätzlicher Außenauslass im Eingangsbereich, somit haben wir links und rechts von der Haustür später Licht
1 zusätzliche Außensteckdose in der Einfahrt, somit haben wir eine auf der Terrasse und eine im Carportbereich
1 zusätzliches Erdkabel 10 Meter in der Einfahrt für das spätere Carport mit Geräteschuppen
1 zusätzliche Sicherung im Sicherungskasten für den Backofen, da das Kochfeld vom Backofen getrennt ist
x- zusätzliche Sicherungen für Außenauslässe/Außensteckdosen etc., hab ich nicht mehr gezählt

Insgesamt rd. € 800,00

Gestern sah alles noch etwas kaotisch aus, aber heute sind schon alle Unterputzdosen eingeputzt und die Kabel verlegt.





Das fehlende Terrassentürfenster in der Küche wurde nun auch eingebaut.


Und das Küchenfenster über der Spüle ist nun drin und somit ist der Bau nun auch endlich "dicht"


Kommentare:

nigema hat gesagt…

Hi,
habt Ihr über Netzwerkverkabelung im Haus nachgedacht? Ich an eurer Stelle würde darauf nicht verzichten.
Eure Kids werden größer, jeder will seinen eigenen PC..zentrale Datenbereitstellung (Server bzw. NAS...), zentraler kontrollierbarer Webzugang, Internetzugang am Fernseher für WEB-TV, etc. Ich würd drüber nachdenken! Es ist zwar einiges über WLAN möglich, aber ein Kabel ist ein Kabel!!!
Ich hab mich schon geärgert, dass ich am Fernseher (bspw. für T-Home-Entertain) keinen Internetzugang habe. Musste daher dort jetzt mit DLAN arbeiten.
Verlegt die Kabel selbst, dann ist der finanzielle Aufwand gering.
Grüße
Gerd

christianB.punkt hat gesagt…

Hi Gerd,

nein, wir haben mit dem Elektriker über WLAN gesprochen und der Anschluß kommt zentral in den HWR.

Leider bin ich da kein Fachmann und kenne keine Vor- und Nachteile. Da aber bereits der Innenputz drin ist und bald der Estrich kommt, weiß ich auch nicht, wie wir das jetzt noch so schnell gelöst bekommen?

Was für ein Kabel müßte ich denn dann noch besorgen? Noch ist der Estrich nicht drin und ich könnte ja über den Fußboden verlegen und ein paar Schlitze in den Vorhandenen Putz in die TV-Leerdosen schlitzen.

Gruß
Christian

Gerd hat gesagt…

Hi Christian,
wenn Du es denn Elektirker machen lässt ist es vermutlich zeimlich teuer. Daher würd ich es selbst machen. Du solltest aus einem zentralen Raum (bei euch vermutlich der HWR) in dem der Telefonhauptanschluß (also auch DSL) ist, sämtliche Kabel in die Räume verteilen. Sternförmig also. Verwendet solltest Du mindestes Cat6-Kabel, besser Cat7 Kabel verlegen. Das kriegst im einfachsten Fall im Baumarkt, besser aber bei einem Elektrogroßhändler oder natürlich im Web ;-) Ich hab meine Kabel bei Elektrokaufland.de gekauft (hier der Link: http://www.elektrokaufland.com/catalog/product_info.php?products_id=1207)
Der Vorteil zum WLAN ist die konstante Geschwindigkeit und die höhere Übertragungsrate. Natürlich kann ein Kabel auch keiner so leicht abhören...
In dem HWR müsstest du die Kabel dann über einen Switch (Verteiler) zusammenpacken und an deinen DSL Anschluß anschließen. Ist alles halb so wild. Lediglich für den Anschluß des Kabels an die Netzwerkdosen, müsstest Du dir noch ein LSA-Werkzeug besorgen/ausleihen (sowas: http://www.elektrokaufland.com/catalog/product_info.php?cPath=91_190&products_id=1208). Vielleicht kennst Du ja einen der sich mit Kabeln auskennt ;-) Netzwerkdosen müsstest Du von Deiner Installationsserie bestimmt bekommen, das hat heute fast jeder im Programm. Wenn Du noch ne Frage hast, kannst auch gerne ne Mail schreiben (info (at) nigema (punkt) de)
Grüßle
Gerd