Mittwoch, 10. April 2013

Blockbohlenhaus Lukas 34

...wir haben uns nach vielen Besuchen in Baumärkten, Gartenhausanbietern und sonstigen Händlern aus dem Internet nun endlich für ein Gartenhäuschen entschieden.

In die engeren Wahl vielen zwei Häuser:

Bei dem hiesigen Globus-Baumarkt stand ein Gartenhaus "Oregon" 4,20 x 3,16 m in der engeren Wahl, weil das Haus zwei zusätliche, aber allerdings sehr kleine Räume zu dem Haupthaus anbot. Ein Raum davon konnte direkt vom Haupthaus betreten werden und hätte als kleine Werkstatt dienen können. Der zweite Raum war von außen mit einer eigenen Tür separat betretbar und hätte lediglich für Rasenmäher und Gartengeräte genutzt werden können. Beide kleinen Räume waren je 1,40 x 1,10 m. Also leider kein Platz für Fahrräder Kettcar, Roller und und und.

Das Haus hätte im Angebot rd. € 2.000,00 gekostet und hatte eine Wandstärke von 40 mm. Also recht ordentlich dicke Wände, aber auch der Geldbeutel wäre entsprechend geschrumpft. Zumal ja auch noch die Dacheindeckung und die Dachrinnen dazu gekommen wären. Mal abgesehen von den Vorarbeiten für das Fundament aus Schotter, Split und Betonplatten. Insgesamt war dieses Haus zwar etwas "hüpscher", wie meine Frau meinte, aber von der Funktionalität nicht ganz das, was wir benötigen und auch über zwei Jahre gesucht haben.

Was mir schon seid langem gefallen hatte und auch schon bei einem hiesigen Anbieter besichtigt werden konnte war dieses:

Blockbohlenhaus Bornholm 35 mm


 Das Bornholm 4,50 x 3,00 m. Das ist genau das gleiche, wie das in meinem vorherigen Post, allerdings von einem anderem Anbieter zu einem höheren Preis. Dieser Anbieter hatte zwar schon die Unterkonstrution und den Fußboden mit im Preis, aber es war trotzdem noch deutlich teurer zumal hier für ca. 20 Km Lieferung schon € 110,00 verlangt wurden. Ok, wir hätten für € 20,00 bei dem Händler einen Hänger mieten können, aber alles zusammen hätte das Haus rd. € 180,00 mehr gekostet, als wir nun für das folgende Haus bezahlen.

 Blockbohlenhaus Lukas 34 mm

Die zwei einzigen Unterschiede zwischen den Häusern ist die Wandstärke (1mm) und das verzierte Stirnbrett.

Die Lieferung erfolgt hierbei allerdings ohne Fußboden und Unterkonstruktionslatten, welche ich mir selber besorge, bzw. noch teilweise im Spitzboden liegen habe. Auch die Lieferung in Höhe von € 79,00 ist OK.

Was uns allerdings bei allen Gartenhäusern aufgefallen ist und uns wirklich nicht gefallen hat, sind die aus Kunstoff bestehenden Dachrinnen, die sehen nach einigen Jahren wirklich verwittert, krumm und schief aus. Also werden wir beim hiesigen Dachdecker nach Zinkdachrinnen und Fallrohre anfragen, was diese Variante kosten wird. Auch die Dacheindeckung aus Dachpappe, oder Dachschindeln ist nicht gerade schön anzusehen, also werden wir auch hier nach einer Alternative aus richtigen Dachpfannen suchen/fragen.

Gefunden haben wir das Haus auf dieser Internetseite:
http://www.gartenhaus-guenstig.de/gartenhaus-lukas-34.html

Mit diesem Haus bleiben wir auch genau im Rahmen des bestehenden Baubauungsplanes, da wir uns dort per Mail beim Bauservicebüro Unna abgesichert haben, ob wir das überhaupt aufstellen dürfen. Kein Problem, da wir noch 0,5 m² unter der zulässigen Stellfläche für Nebenbauten bleiben. Auch die Traufhöhe von zulässig 2,50 bleibt weit unter dem, was das Gartenhaus betrifft (2,05 m).

Da die Lieferung ab Bestellung ca. 15 - 20 Tage beträgt, heißt es nun: Ran an die Arbeit und die Stellfläche auskoffern, mit Schotter verfüllen, verdichten und Split für die Betonplatten auffüllen.

Hoffentlich spielt nun auch das Wetter endlich mit :-)

Die Aufbauanleitung wurde mir auch schon per Mail als PDF. zugesandt und konnte mir schon mal einen Eindruck verschaffen, wie man am besten vorgeht. Sieht sehr übersichtlich aus mit vielen Bildern und Hinweisen. Ob es dann in der Realität auch so einfach geht, wird sich zeigen.

Wir werden berichten!


1 Kommentar:

entrepreneur hat gesagt…

und Räder? http://machalotte.blogspot.fr/